Ein gemütliches Familiendrachenfest... Wenn es dort Stress gibt, macht man ihn sich selber. So wie wir am Samstag morgen. Aber der Reihe nach:

 

Nach doch recht langer Anfahrt –Stau an der Fähre- und ein wenig Stadtbesichtigung (irgendwie war der Schützenplatz dann doch nicht so richtig ausgeschildert) trafen wir am Freitagabend wie geplant auf Birgt + Hubert von der Gecko-Gang. Kurz danach trafen sowohl Rainer + Renate, wie auch der Rest der Gang ein. Wie in Artlenburg schon verabredet, verbrachten wir einen schönen Abend beim Italiener.

 

Aus welchem Grunde wir dann dem Rudelwahn verfallen sind, weiß ich auch nicht. Fakt war aber, dass wir am Samstag morgen um 7.15 Uhr !!! vom Schützenplatz Richtung Grünstrand starteten und als letzte von den Ersten auf die Wiese fuhren. Dort verbrachten wir dann die Stunden bis der Nebel sich endlich auflöste (so gegen 14.00 Uhr) mit Warten...

 

Es wurde aber noch ein sehr schöner Tag mit Sonne und ein wenig Wind. Das Nachtfliegen wurde aus dem Nebel gestartet und hatte ein ganz eigenes Flair. Der Sonntag war eher durchwachsen, so dass wir uns schon relativ früh auf den Heimweg machten.

 

 

 

        Bilder findet Ihr hier