Norddeich 2009
 

 

 

 

 

 

 

 


Die Nordlichter machten sich zum ersten Mal auf, das Drachenfest in Norddeich zu besuchen…

 

Alle sagten uns, dass es für uns ja wohl nicht so weit sei. Aber schwer getäuscht. Da die Autobahnen an den langen Wochenenden und aufgrund diverser Baustellen wegen Überfüllung geschlossen hatten, probierten wir es an der Fähre Glückstadt-Wischhafen. Wir ahnten es ja schon – nach einer Wartezeit von rund 2 Stunden konnten wir dann endlich übersetzen. Auch das Gekurve durch die kleinen Straßen ließ uns nicht wirklich schnell vorankommen. Nach 6 (in Worten: sechs!!) Stunden kamen wir dann auch endlich auf dem Veranstaltungsgelände an.

 

Wir wurden wie immer herzlich begrüßt und bekamen unseren Standort zugewiesen. Diesmal hatten sich sehr viele Drachenflieger angesagt und so mussten wir denn alle zusammenrücken. Hat uns aber eigentlich nicht weiter gestört. Das der Zweimaster von den Berlinern als Party-Location benutzt wird, ist ja für uns nix Neues.

Am Herrentag machten denn unsere „Herren“ dem Feiertag alle Ehre, lediglich die Fußbekleidung ließ bei einigen zu wünschen übrig.  Selbst die Chaoskiter kamen standesgemäß gekleidet bei uns an. Wir haben uns sehr gefreut, Euch wieder zu sehen.!!!

 

Als weiteres Highlight hatten sich Holland und Deutschland wieder auf das schon traditionelle „Watt-Race“ eingestellt. Bei strahlendem Sonnenschein und ner Menge Wind startete Robert diese Herausforderung. Mit Hilfe von Sven von den Cuxies und Marc aus Berlin wurde das Race in diesem Jahr von Deutschland gewonnen!! Das ganze war ein Heidenspaß sowohl für die Akteure, wie auch für die Zuschauer.

 

Das Wetter bescherte uns das ganze Wochenende Wind und das zum Teil nicht wenig. Der Himmel war durchweg bunt und ich habe mir sagen lassen, dass es sogar einige gab, die die ganze Nacht ihre Drachen in der Luft lassen mussten…

 

 

 

 

Hier warten viele Bilder von einem schönen Fest auf Euch