J Huhu!!!!!!!!!!!!!! J

 

 

Tja, nun werde ich doch mal versuchen eine HP übers S.T.A.R.-Team zu erstellen.

Aber wie macht man das ?!?!?

 

Also wir, das sind:

 

S. = Silke

T. = Thilo

A.  = Alex

R. = Rüger (ne, das ist nicht die Katze, die hies MIKESCH

                 und hat uns leider im Januar 2007 für immer verlassen...)

 

Sind seid ca. 17 Jahren vom Drachenvirus befallen. Angefangen hat es, als Silke endlich ihren dicken Kopf durchsetzte und mit ihrer Family nach Vejers Strand, DK, in Urlaub fuhr.

Thilo fand Dänemark immer nur doof. Vor allen Dingen, weil da immer soviel Wind ist J.

Da Alex noch ziemlich klein war, beschloss Mama, ihr was zum Spielen zu besorgen, damit es im Urlaub nicht langweilig wird. Ihr ahnt es schon, gelle...

Richtig, ich kaufte einen kleinen Plastikdrachen im Supermarkt. Diesen Drachen hat Alex aber, glaube ich, höchstens einmal in der Hand gehabt. Papa war fasziniert... Doch es kam noch viieell schlimmer.

 

 
Am Strand sahen wir Leute, die einen Drachen mit zwei Leinen hatten und diesen in der Luft hin und her bewegten und auch Saltos damit machten....

Im Supermarket beim Brötchen holen wurde der erste Lenkdrachen gekauft. Ein so genannter WINDEX (Eddy) mit 15 m Schwanz. Da Thilo schon immer etwas verrückt war, wurde nach kurzem ausprobieren beschlossen, das man ja mehrere Drachen aneinander hängen kann und es kam, was kommen musste...

Jeden Morgen kam ein neuer Drache ins Haus.

 

 


 

Soweit ich mich erinnern kann (bin ja auch schon ein bisschen älter und das ganze liegt lange zurück) sind wir mit 10 (in Worten zehn) Drachen nach 14 Tagen Urlaub nach Hause gefahren. Aber das waren noch nicht alle Anschaffungen in punkto Drachen in diesem Urlaub.

Jeder Drachenflieger am Strand von Vejers wurde genauestens beobachtet und wenn wir unseren Mut zusammen nehmen konnten, auch angesprochen. Und dann sahen wir etwas, was unserer Meinung nach unerlässlich (merkwürdiges Wort?!?!) zum Gespannfliegen war. Eine Lenkstange... Thilo, der ein großer Bastler war und ist, wusste sofort, wie man das am besten macht. Also ab in den nächstgrößeren Ort, ins Haushaltswarengeschäft und – einen Besenstiel gekauft. Zwei Löcher gebohrt. Schnur gekauft und durchgezogen, festgeknotet und fertig war die Lenkstange.... Zwischendurch wurden dann die Verbindungen zwischen den Drachen verstärkt, und, ob Ihr’s glaubt , oder nicht, das 10er Gespann flog!!!!! Haben natürlich des öfteren den Strand geknutscht, aber das hat diesen Drachen nicht viel ausgemacht. Zwischenzeitlich kamen noch zwei Original-Drachen dazu und als Führungsdrachen wurde auf’m Drachenfest in Itzehoe noch ein Werbedrachen aus Spinnacker dazu gekauft. Die Schwänze haben natürlich am meisten gelitten und wurden vor 8 oder 9 Jahren  ausgetauscht und damit es auch schön aussieht wurden gleich die langen Schwänze genommen (25m!). Jetzt wird das riesige Gespann allerdings nur noch selten gelüftet, einerseits, weil es immer eine Heiden-Auf- und Abbauerei ist, andererseits, weil wir unsere Interessen auch vielen anderen Seiten des Drachensports zugewandt haben.

 

Buggyfahren war und ist eines der großen Themen bei uns:

 

 

Wie sich die Zeiten ändern...
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


                                Vejers Strand 1992                                                                Römo 1996      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


                                                                              Vejers Strand 2002

 

Aber da das Buggyfahren nur am Strand richtig Spass macht, haben wir uns mittlerweile auf Einleiner spezialisiert. Unsere Drachentasche (nur eine?? Ne, das reicht schon seit Jahren nicht mehr. Wir nehmen immer das WoMo als Drachentasche ) ist gut gefüllt.